Spannungsquerschnitt

Für die Berechnung des Spannungsquerschnitts verwendet man beim ISO-Gewinde eine Kreisfläche, wobei sich deren Durchmesser als arithmetisches Mittel aus Flanken- und Kerndurchmesser ergibt. Da dies bei der ovalen Form des Querschnitts nur eine Näherung sein kann, war die Herleitung und Untersuchung der exakten Lösung reizvoll.
Wie die folgende Datei zeigt, führt die Näherung zu “versteckten” Reserven von respektablen 22% bei M1 bis zu relevanten 6,2% bei M64. Der Versuch einer genaueren Näherungsformel führte zwar zu deutlich kleineren Abweichungen, ist aber für die Praxis untauglich:

Spannungsquerschnitt