To-do-Liste

Ich führe auch privat eine To-do-Liste. Das hat weniger mit meinem fortgeschrittenen Alter und einer eventuell damit einhergehenden zunehmenden Vergesslichkeit zu tun. Aufgaben und Termine parat zu haben, kann nicht schaden, insbesondere wenn dadurch nichts (mehr) vergessen werden kann und sich der Aufwand für die Verwaltung in Grenzen hält.

Natürlich bietet sich hiefür Excel an, weswegen man dazu auch jede Menge Vorlagen im Internet findet. Vielen davon sieht man die Professionalität an, weil sie Spalten für z. B. Prozesseigner und Status enthalten.

Meine ist mit Datum- und Aufgabenspalte minmalistisch, wurde aber im Laufe der Zeit mit ein paar “Helferlein” ausgestattet:

  • Das Tagesdatum wird mittels Bedingter Formatierung durch Füllfarbe hervorgehoben
  • Die Änderung eines Datums in der 1. Spalte führt zu einer automatischen Sortierung
  • Datumsänderungen können nicht nur manuell, sondern auch mittels Shortcut und Kontextmenü erfolgen
  • Der Shortcut Strg+T blendet eine Input-Box mit der Vorgabe 1 ein, die direkt überschrieben werden kann. Mit der Eingabetaste wird das Datum um die eingegebene Anzahl an Tagen erhöht, mit Esc abgebrochen. Auch negative Zahlen fürs Vorziehen sind natürlich zulässig.
  • Wenn eine einzeln selektierte Zelle ein Datum enthält, dann bietet das Kontextmenü den Menüpunkt ≫Verschiebung…≪ mit den Unterpunkten ≫1 Tag≪, ≫x Tage…≪, ≫1 Woche≪, ≫1 Monat≪ und ≫1 Jahr≪ an. Die ersten 3 Unterpunkte lassen sich auch sehr schnell durch den Shortcut erledigen.
  • Innerhalb des benutzten Bereichs bietet das Kontextmenü überdies den Menüpunkt ≫Priorität…≪ mit den Unterpunkten ≫|||||| Gelb≪, ≫|||||| Orange≪, ≫|||||| Rot≪ und ≫|||||| Keine Füllung≪ an. Die Zelle der selektierten Zeile in der 2. Spalte wird entsprechend farbig befüllt oder geleert.

Wer also wie ich mit einer simplen To-do-Liste auskommt, oder diese als Basis für eine eigene “aufgebohrte” verwenden will, findet in der folgenden Datei die oben beschrieben Funktionalitäten: