Signifikante Stellen

Soll in Excel eine Zahl abweichend vom “Standard” in bestimmter Art und Weise anzeigt werden, dann kann man mit Zahlenformaten, insbesondere der Kategorie “Benutzerdefiniert”, einiges erreichen.
Selbst Signifikante Stellen lassen sich mit der Kategorie “Wissenschaft” realisieren. Wenn mit diesem Wert noch weitergerechnet werden soll, dann dürfte man die gewöhnungsbedürftige Darstellung in Kauf nehmen, da eine Rundung erst möglichst spät innerhalb des Rechnungsgangs durchgeführt werden sollte.
Bei einem Endergebnis, das ohnehin auf mehrere unsichere Werte aufbaut, kann allerdings eine gerundet Darstellung anderer Art erwünscht sein!

So wie ich wurden offensichtlich viele auf Excelformeln fündig. Übrigens eine äußerst empfehlenswerte Seite! Ich habe alle 3 Bücher erstanden und kann sie jedem Wissbegierigen nur ans Herz legen!
Der leider schon verstorbene Klaus Kühnlein hat die Aufgabe eindrucksvoll mittels Formel umgesetzt, das prinzipielle Ziel erfüllend, ohne VBA auszukommen.

Das erste, was mich bei Formeln stört, ist das mehrfache Vorkommen ein und desselben Terms, besonders wenn wegen dessen Länge ein Zwischenergebnis quasi erzwungen wird. Dies deswegen, weil ansonsten mehrere identische Berechnungen erfolgen.
Für mich stehen Aufwand zu Nutzen im Vordergrund und nicht das hehre Ziel, VBA zu vermeiden, selbst wenn auch ich gerne ohne auskomme. Deswegen habe ich auf Basis der vorgefundenen Formel eine Benutzerdefinierte Funktion programmiert, die natürlich auch mit Matrixformeln zurecht kommt.
Die folgende Datei zeigt die Umsetzung via Formel und Matrixformel mit und ohne VBA: