3D-Punkt (XY)-Diagramm

Dass man ein Punkt (XY)-Diagramm zur Darstellung von Geometrie verwenden kann, wenn man für Verzerrungsfreiheit sorgt, habe ich mittels Punkt (XY)-Diagramm unverzerrt realisiert. In Belastungsverteilung tat ich damit erstmals den Schritt in die 3. Dimension, wobei alle 3 Euler-Winkel frei einstellbar sind, und 8 vordefinierte Ansichten zur Auswahl stehen.

Da ich räumliche Darstellungen wiederholt benötige, habe ich mir eine Vorlage generiert, die sich schnell in neue Projekte integrieren lässt. Die z-Achse ist dabei wie in der Axonometrie stets vertikal ausgerichtet, wodurch nur noch zwei Drehwinkel definiert werden müssen: Jener um die z-Achse und der Winkel um die Horizontale. Diese Winkel können als beliebiger Zahlenwert eingegeben oder schrittweise mittels Bildlaufleiste definiert werden. Natürlich gibt es auch wieder die 8 vordefinierten Ansichten (Isometrisch, Dimetrisch, Oben, Unten, Vorne, Hinten, Rechts und Links), die mittels Kombinationsfeld oder Listenfeld gewählt werden können. Je nach Geschmack kann eines der beiden Elemente gelöscht und der Code (gemäß dortiger Anleitung) angepasst werden.

Die benötigte Mathematik (Gesamt-Drehmatrix zufolge Multiplikation 2er Drehmatrizen, transformierte Punkte und deren Extremwerte für die Achsendefinition) ist via Namen komplett ausgelagert, was auch für die Daten des Diagramms (Achsen und Datenreihen) gilt. Auf dem Tabellenblatt befinden sich also nur benötigte Eingaben für Punkte und Winkel und die Ansichtsbezeichnungen für die Listen.

Die folgenden Datei enthält ein Punkt (XY)-Diagramm, das zur 3-dimensionalen Darstellung genutzt wird. Da es mir als Vorlage sehr dienlich ist, mag es auch für andere geeignet sein: