Satz von Roberts

Da ich zur Genaulagen-Synthese von Koppelgetrieben einen Beitrag veröffentlichen wollte, war ich auf der Suche nach entsprechendem Material. Dabei bin ich auf die empfehlenswerte Homepage von Herrn Prof. em. R. Braune gestoßen. Die dort offerierten Vortragsfilme habe ich natürlich angesehen, wobei es mir die in “04_Maßsynthese II” behandelte Hain-Zange besonders angetan hat. Ich wollte die beschriebene Vorgehensweise via der am Institut entwickelten Software GENESYS mit meiner eigenen Excel-Methode, die den Solver nutzt, nachvollziehen! Im Zuge dessen wollte ich darüber hinaus weitere Ansätze probieren. Die dafür in Frage kommenden angenäherten Geradführungen (Haine nutzte ja eine asymmetrische Version von Tschebyschow) waren nicht alle in ihrer Ursprungsanordnung brauchbar und so erinnerte ich mich an den Satz von Roberts, der für jedes Gelenkviereck, egal ob als Kurbelschwinge, Doppelschwinge oder Doppelkurbel vorliegend, zwei weitere Lösungen zur Erzeugung der gleichen Koppelkurve anbietet.
Auf der Suche nach Unterlagen stieß ich auf die Veröffentlichung Modellgetriebe zum Satz von Roberts/Tschebyschev von Herrn Prof. em. G. Dittrich, dessen sehr verständliche Erläuterung ich umgesetzt habe.
Die folgende Datei enthält neben der erwähnten Vorlage, deren Animation unten zu sehen ist, noch die angenäherten Geradführungen von Roberts, Watt, Tschebyschow, Evans und Hoecken. Ausgehend von diesen Beispielen kann ganz leicht ein eigenes Koppelgetriebe definiert und die beiden ausblendbaren Ersatzgetriebe erzeugt und animiert werden:

Bemerkung: Wegen eines beim erstmaligen Aktivieren des Tabellenblatts durch das Diagramm verursachten Problems nicht als 97-2003-Version.